Gastroenterologie

Hier können wir Ihnen ein umfassendes Spektrum der invasiven und nichtinvasiven Gastroenterologie anbieten.
An erster Stelle steht hier die differenzierte Endoskopie  (Coloskopie, Gastroskopie und Prokotoskopie) mit Polypenabtragung und Hämorrhoiden-Ligatur.
Zudem die Behandlung von Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa mit Antikörper Therapie.

An zweiter Stelle natürlich die gesamte sonographische abdominelle Diagnostik inklusive der Duplex-Sonographie abdomineller Gefäße.

Untersuchung des Dünndarms mittels Videokapsel bei Verdacht auf Dünndarmblutung oder -entzündung. Vorab ist eine Kostenübernahmebestätigung der Krankenkasse erforderlich.

Aerztehaus Gilching2494.jpg
Proktologie 2484.jpg
Aerztehaus Gilching2644.jpg
Endoskopie

Magenspiegelung, Darmspiegelung, Polypenabtragung (Polypektomie) in Magen und Darm, Dünndarmbiopsie (bei Sprue/Zöliakie), Rectoskopie (Enddarmspiegelung).

Um den Patientenkomfort zu steigern führen wir seit 2013 die Koloskopie statt mit Raumluft mit dem medizinischen Gas Co2 durch. Co2 wird 150-Fach schneller als Raumluft vom Darm aufgenommen und schon während der Untersuchung abgeatmet, damit werden die bisher lästigen Blähungen und Schmerzen nach der Untersuchung weitgehend verhindert. Die Verwendung vom medizinischen Co2 ist wissenschaftlich gut untersucht und sicher.

Instrumentarium: hochauflösende Video-Endoskope (Firma Fujinon),

Die Endoskopie unterliegt den Richtlinien der KV – Bayern bzgl. apparativer Ausstattung, Hygiene-Zertifikat, vollautomatischer Geräteaufbereitung, Autoclav – Sterilisation entspr. Euronorm etc.

Regelmäßige Hygienekontrollen durch ein Labor, Teilnahme am Programm der Vorsorgekoloskopien der KV Bayern.

Die endoskopischen Untersuchungen werden auf Wunsch unter Sedierung (vollständiger Entspannung) bzw in Kurznarkose durchgeführt.

Unsere Endoskopieschwestern und endoskopisch tätigen Ärzte haben alle die Ausbildung und regelmäßige Auffrischung für die “ nurse assisted Propofol anesthesia “ in der Gastroenterologie nach den S 3 Leitlinien. (NAPS).

Gastroskopie

Magenspiegelung, mit Untersuchung der Speiseröhre, des Zwölffingerdarmes
und des oberen Dünndarmabschnittes (Nüchternuntersuchung). (Auf Wunsch in Kurznarkose)

Koloskopie

Dickdarmspiegelung mit Untersuchung des Enddarmes bis in den unteren Dünndarm.Bei Bedarf werden Polypen während der Untersuchung entfernt. (Polypektomie)
Auf Wunsch in Sedierung oder Kurznarkose.
Für die Koloskopie ist eine spezielle Vorbereitung erforderlich.

Kapselendoskopie
Abdomen – Sonographie

Ultraschall-Untersuchung – im Bauchbereich von Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren, Bauchgefäße, Lymphbahnen, Darm, Blinddarm, Harnblase, Prostata, Eierstöcke etc. (nüchtern).